TicTacLightsColour

From BlinkenArea Wiki
Revision as of 20:26, 27 December 2016 by ArneRossius (talk | contribs)
(diff) ← Older revision | Latest revision (diff) | Newer revision → (diff)
Jump to: navigation, search
zur Projektübersicht
English Version of this Page
TLC.jpg
Jahr 2014
Anzahl Pixel 144
Graustufen / Farben 512 Farben
Leuchtmittel SMD-LEDs (Größe 0805)
Leistungsaufnahme 1.25 W
Kontaktperson Arne Rossius
Projekt-Website

Das TicTacLights Colour ist die RGB-Version des TicTacLights, ein sehr kleiner BlinkenLights-Clone der in eine kleine TicTac-Dose passt. Anders als die monochrome Version benötigt das TicTacLights Colour eine Spannung von genau 5 V, z.B. aus einer USB-Schnittstelle. Auf der Platine gibt es dafür eine Mini-USB-B-Buchse und interne Lötflächen für eine mögliche Batterieversorgung (beispielsweise mit einem Lithium-Ionen-Akku und nachgeschaltetem Schaltwandler, um konstante 5 V zu erhalten).

Dieses Projekt verwendet die BlinkenPlus-Firmware auf einem ATmega162-Controller. Die Platine besitzt Pads für einen Micro-SD-Karten-Slot und Lötflächen für eine serielle Schnittstelle (5-V-Logikpegel, RS232-kompatibel mit einem externen Pegelwandler wie z.B. MAX232).

WICHTIG: 32C2-Bausätze

Die während des 32C3 verkauften Bausätze enthalten leider eine fehlerhafte Platine. Ich bitte alle, die während des 32C3 einen Bausatz gekauft haben darum, sich zwecks Austausch unter arne@blinkenarea.org bei mir zu melden.

Hardware

Die Hardware ist dem Blinkström Colour sehr ähnlich, lediglich die Ansteuerung der Zeilen ist anders. Während das Blinkström Colour MOSFETs verwendet, werden die Spalten beim TicTacLights Colour direkt vom Microcontroller angesteuert. Dies ist möglich, da ein geringerer LED-Strom als beim Blinkström Colour verwendet wird.

Für die 3.3-V-Versorgung der SD-Karte kommt ein Linearregler zum Einsatz. Die maximale Stromaufnahme der Schaltung (alle LEDs weiß bei maximaler Helligkeit) beträgt ca. 250 mA, hinzu kommt noch die Stromaufnahme der SD-Karte, sofern eingesteckt.

Ab Revision 2.0 ist ein USB-UART-Konverter-IC des Type CH340G eingebaut, so dass man die USB-Schnittstelle zusätzlich zur Spannungsversorgung auch zum Streamen von MCUF-Frames verwenden kann.

Rev. 2.0

Rev. 1.0

Fotos

http://arne.blinkenarea.org/TicTacLights%20Colour/