TROIA

From BlinkenArea Wiki
Revision as of 09:32, 3 September 2007 by JulianePilster (talk | contribs)
Jump to: navigation, search

zurück zur Übersicht

Troia-logo.gif

Übersicht | Presse | Prototyp

Troia-pfeil.gifTROIA
temporary residence of intelligent agents

Das größte Projekt der BlinkenArea ist TROIA [1]. TROIA befasst sich mit dem Thema "Technologien der politischen Kontrolle". Ausgangspunkt bei der Entwicklung des Stoffes ist ein Papier der STOA-Kommission der EU [2], das den Stand der Entwicklung von Überwachungs- und Repressionswerkzeugen in Europa untersucht. TROIA wird von den [[BeobachterDerBedienerVonMaschinen][BBM]] umgesetzt und einige Leute der BlinkenArea werden unter dem Namen [[BetreiberBlinkenderObjekte][BBO]] für die beleuchtungstechnische Umsetzung von TROIA sorgen. Die Intention des Kunst-Projektes TROIA ist, das Publikum auf innovative Art mit diesem Thema zu konfrontieren und dabei eine aktive gesellschaftliche Auseinandersetzung mit den demokratischen Grundrechten voranzutreiben.%BR%%BR% Die Installation TROIA soll ab Juni 2005 in Stuttgart/Deutschland, München/Deutschland, Manchester/England, Kolding/Dänemark, Wien/Östereich, Prag/Tschechien und Vilnius/Litauen gezeigt werden.

[1] http://bbm.de/troia/troia.html

[2] STOA bedeutet "Scientific and Technological Option Assessment" und ist dem Directorate General for Research der EU in Luxembourg zugeordnet. Das Europäische Parlament hat zwischen 1998-2002 einen Gutachter beauftragt, der sich mit der Bewertung von "technischen und wissenschaftlichen Optionen in Europa" für die Bereiche "crowd control", "interception" und "prison technologies" befasst.





-- STephanKambor - 16 Jun 2004