Difference between revisions of "Shifter"

From BlinkenArea Wiki
Jump to: navigation, search
m (update of link in text)
m (Link angepasst)
Line 27: Line 27:
 
In der Konfiguration für BlinkenMini kann Shifter zusätzlich den Zustand der 4 SNES-Pads einlesen und über den Rück-Kanal der seriellen Schnittstelle ausgeben.
 
In der Konfiguration für BlinkenMini kann Shifter zusätzlich den Zustand der 4 SNES-Pads einlesen und über den Rück-Kanal der seriellen Schnittstelle ausgeben.
  
Die aktuelle Version von Shifter kann unter [http://stefan.blinkenarea.org/Shifter/ http://1stein.blinkenarea.org/Shifter/] heruntergeladen werden. Das Archiv enthält neben den Schaltplänen für Shifter in [[BlinkenMini]]- und in [[LittleLights]]- bzw. [[BlinkenLEDs]]- Konfiguration (als PDF und als GSchem) die Firmware für den Mikrocontroller (ATtiny 2313-Assembler).
+
Die aktuelle Version von Shifter kann unter [http://stefan.blinkenarea.org/Shifter/ http://stefan.blinkenarea.org/Shifter/] heruntergeladen werden. Das Archiv enthält neben den Schaltplänen für Shifter in [[BlinkenMini]]- und in [[LittleLights]]- bzw. [[BlinkenLEDs]]- Konfiguration (als PDF und als GSchem) die Firmware für den Mikrocontroller (ATtiny 2313-Assembler).
  
 
[[Category:Projekte]]
 
[[Category:Projekte]]

Revision as of 23:04, 16 March 2008

zurück zur Übersicht
English Version of this Page
Shifter
Jahr 2006
Architektur Mikrocontroller ATtiny2313
Betriebssystem keins
Hardware-Anforderungen -
Software-Anforderungen -
Quelltextgröße 87kB
Speicherbedarf 128B
Programmiersprache AVR Assembler
Lizenz GNU public license
Kontaktperson Stefan Schürmans
Sonstiges http://stefan.blinkenarea.org/Shifter/
English Version of this Page

zurück zur Übersicht

Shifter ist ein Zusatzmodul für BlinkenMini bzw. für LittleLights und BlinkenLEDs. Es übernimmt die sehr CPU-aufwändige Arbeit, mehrmals pro Millisekunde ein neues s/w-Bild in die Schieberegister zu schieben um so Graustufen-Bilder mit mehr als 50 Hz darstellen zu können.

Dazu empfängt Shifter die darzustellenden Daten von der seriellen Schnittstelle im MCUF-Format (genau genommen MCUF 18x8-1/256) und generiert mit Hilfes des Mikrocontrollers etwa alle 200 Mikrosekunden ein neues s/w-Bild. Dieses s/w-Bild wird dann in die Schieberegister von BLINKENmini bzw. LittleLights oder BlinkenLEDs geschoben und angezeigt. Aus jeweils 49 hintereinander angezeigten s/w-Bildern ergibt sich so alle 10 Millisekunden ein neues Graustufenbild mit 8 Graustufen. Diese Graustufen werden durch eine Pulsweitenmodulation mit quadratischen Zeitverhältnissen gebildet und sehen daher wesentlich gleichmäßiger aus als bei linearer Zeitverteilung.

Durch Shifter wird also aus einem BlinkenMini, LittleLights oder BlinkenLEDs mit Parallelport - Anschluss (mit oder ohne Graustufen - Erweiterung) ein die CPU fast nicht mehr belastendes, MCUF verstehendes, serielles Display mit 18x8 Pixeln und 8 Graustufen.

Die Ansteuerung von Shifter kann sehr einfach mit dem Tool BlinkenOutput der BlinkenLib erfolgen, welches einen MCUF-Stream auf dem Netzwerk empfängt undauf der seriellen Schnittstelle im angegebenen Format ausgibt.

In der Konfiguration für BlinkenMini kann Shifter zusätzlich den Zustand der 4 SNES-Pads einlesen und über den Rück-Kanal der seriellen Schnittstelle ausgeben.

Die aktuelle Version von Shifter kann unter http://stefan.blinkenarea.org/Shifter/ heruntergeladen werden. Das Archiv enthält neben den Schaltplänen für Shifter in BlinkenMini- und in LittleLights- bzw. BlinkenLEDs- Konfiguration (als PDF und als GSchem) die Firmware für den Mikrocontroller (ATtiny 2313-Assembler).