Blinky

From BlinkenArea Wiki
Revision as of 16:18, 25 November 2007 by ArneRossius (talk | contribs)
Jump to: navigation, search
zur Projektübersicht
English Version of this Page
Nopic.png
Jahr 2005
Anzahl Pixel 16 (4x4)
Graustufen / Farben
Leuchtmittel
Leistungsaufnahme
Kontaktperson Arne Rossius
Projekt-Website
English Version of this Page

zurück zur Übersicht

Blinky thumb2.jpg

Die Idee für Blinky habe ich von einer Webseite geklaut, deshalb habe ich für dieses Projekt auch den gleichen Namen verwendet. Da jedoch auf der Seite die neue Software nicht verfügbar ist, habe ich mich entschlossen, eine komplett neue Software zu schreiben und auch gleich einen kleineren Microcontroller zu nehmen und ein paar zusätzliche Funktionen einzubauen. Blinky besteht aus 16 roten und gelben 10mm-LEDs, die abwechselnd in einer 4x4-Matrix angeordnet sind und in 16 Helligkeitsstufen leuchten können. Der Betriebsmodus kann mit 2 Tastern gewählt werden, die dazu entweder kurz oder lang betätigt werden. Außerdem gibt es einen RS232-Port, um Streams von einem PC zu empfangen, und einen 1Hz-Taktgeber (Platine aus dem Uhrwerk einer "Analog"-Uhr).

Funktionen/Modi

  • Fest eingespeicherte Animationen abspielen (linker Taster, kurz)
    • Mehrere Befehle für Animationen: SET, FADE, LOOP, LOOPEND, WAIT
    • Etwa der halbe Flash-Speicher (1024 Bytes) ist für Animationen verfügbar
  • Stream über RS232 anzeigen (linker Taster, lang)
    • MCUF-Protokoll
    • 19200 Baud (8 Datenbits, 1 Stoppbit, kein Parity)
    • Framegröße muss 4x4 sein
    • maxval muss entweder 0x0F oder 0xFF sein (0xFF-Werte werden intern um 4 Stellen nach rechts geschoben)
    • Interner Timeout, wenn für einige Millisekunden nichts empfangen wird (verhindert, dass Blinky und der PC nicht mehr synchron sind)
  • Anzeigen einer BCD-Uhr (rechter Taster, kurz)
    • vertikale "Ziffern"
    • 24-Stunden-Anzeige
    • 1HZ Taktgeber auf der Rückseite der Platine
  • Uhr stellen (rechter Taster, lang)
    • jede "Ziffer" wird einzeln eingestellt
    • linke Taste = stellen, rechte Taste = nächste Ziffer
    • der interne Sekundenzähler wird nur zurückgesetzt, wenn der "Stellen"-Taster beim Einstellen der Minuten-Einer gedrückt wird
    • 0000 wird in diesem Modus als 1111 angezeigt, damit immer sichtbar ist, welche Ziffer gerade gestellt wird (blinkt)

Schaltplan/Firmware

Fotos